Speckkuchen hat seinen Ursprung in Thüringen

Auf Sauerteig wird der Speckkuchen ein unvergessliches Geschmackserlebnis

Für den hier vorgestellten Speckkuchen wird ein Boden aus Sauerteig gebraucht. Nähere Informationen zu Sauerteig mit Roggenmehl finden Sie auch hier auf diesen Seiten. Neben der Möglichkeit, den Sauerteig selbst herzustellen, können Sie natürlich auch einen fertigen Sauerteig vom Bäcker kaufen.

Speckkuchen

Sofern der Boden aus dem Sauerteig fertig geknetet und ausgerollt ist, gehen wir daran, die Fülle anzumachen. Dazu verquirlen wir zwei Eier mit Sauerrahm und Schmand.

Die Fülle wird, sparsam (!) mit Salz gewürzt, auf den Boden gegossen. Nun den Speck in kleine Würfel schneiden und auf der Fülle verteilen. Je nach Geschmack und Verfügbarkeit geben wir noch ein paar halbierte Maronen (Esskastanien) hinzu.

Gebacken wird der Speckkuchen in einer auf 220°C vorgeheizten Röhre etwa eine halbe Stunde lang.

Serviert wird Speckkuchen warm, dazu passt ein Bier. Guten Appetit!


Anbieter: nmq​rstx-18­@yahoo.de, die Seite verwendet funktionsbedingt einen Session-Cookie und ist Bestandteil meines nach modernen Aspekten in Perl entwickelten Frameworks.