Die Wiedervereinigung Deutschlands und die Europäische Union

Wer die Gegenwart verstehen will, sollte die richtigen Schlüsse aus der Geschichte ziehen


Denk ich an Deutschland in der Nacht,
bin ich um meinen Schlaf gebracht
    Heinrich Heine

Den Deutschen Politikern Willy Brandt ( 18. Dezember 1913, 8. Oktober 1992) und Alexander Abusch (14. Februar 1902, 27. Januar 1982) gewidmet.

Arbeiter und Sozialdemokraten

Die Geschichte des Deutschen Volkes ist die Geschichte eines durch Gewalt politisch rückständig gemachten Volkes schrieb Alexander Abusch 1945. Tatsächlich ist die Geschichte des deutschen Volkes ein einziges Drama. Denken wir an die verheerenden Folgen des Dreißigjährigen Krieges oder die Zersplitterung Deutschlands in über 365 Kleinstaaten. Jahrhunderte lang sehnte sich das Deutsche Volk nach Selbstbestimmung, Einheit, sozialen Frieden und wirtschaftlichen Aufschwung. Der Preis für Letzteres war jedoch hoch. Unter Bismarck und der Herrschaft des späten Preußischen Junkertums wuchs Deutschland in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einer mächtigen Industrienation aber das Elend der Arbeiterklasse war unbeschreiblich groß. Noch nie wurden Menschen so brutal ausgebeutet wie in der Zeit nach dem Deutsch/Französischen Krieg 1870/71.

In dieser Zeit etablierte sich eine Partei die vorgab, eine Partei der Arbeiterklasse zu sein: Die Sozialdemokraten, kurz SPD. Tatsächlich jedoch, ist die SPD nie eine Partei der Arbeiterklasse geworden. Am 4. August 1914 bewilligten die Sozialdemokraten die Kredite für den Ersten Weltkrieg und den Zweiten Weltkrieg haben die Sozialdemokraten nicht verhindert. Die Sozialdemokraten haben eine erhebliche Mitschuld an der Errichtung der Naziherrschaft (Alexander Abusch). Die NSDAP wurde eine Massenpartei, aber am 30. Januar 1933, in dem Moment wo Adolf Hitler offiziell den Bund mit den reaktionärsten Kreisen des Finanzkapitals schloss, beging er nicht nur Verrat an der Arbeiterklasse sondern Verrat am ganzen Volk deutscher Nation.

Über den Irrweg einer Nation

Jedes Volk, dass den Anspruch erheben will, ein mündiges und selbstbestimmendes Volk zu sein, trägt die Verantwortung für seine eigene Geschichte und ihre falsche Entwicklung (Alexander Abusch).

Stalin sagte 1942, noch während der Besetzung Wolgograds: Es wäre unsinnig, die Hitlerbande mit dem deutschen Volke und deutschen Staate gleichzusetzen Die Erfahrung der Geschichte lehrt: Die Hitlers kommen und gehen, aber das deutsche Volk und der deutsche Staat bleiben. Am Ende des zweiten Weltkrieges jedoch, stand Deutschland am Scheideweg zur Selbstbestimmung oder ein besetztes Gebiet zu bleiben.

Nach Allan W. Dulles haben die USA sogar das Kiegsende verzögert um sich eine nachhaltige Besetzung Deutschlands zu sichern, die Politik des Marshall-Planes brauchte ein abgetrenntes Gebiet zur Sicherung wirtschaftlicher Interessen. Und wieder rückte das Ziel der Deutschen nach Selbstbestimmung in eine unbestimmte weite Ferne.

Die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland ist eine Durchführungsverordnung eines diktierten Besatzungsstaates, das an die Stelle eines Friedensvertrages mit ganz Deutschland tritt. Westdeutschland ist und bleibt ein besetztes Gebiet und das Recht der Deutschen auf Selbstbestimmung wird unterdrückt. Das vollendete Attentat auf die Einheit Deutschlands wurde durch das vollendete Attentat auf die Einheit Berlins ergänzt. Die Europäische Union ist ein Dekret der Wallstreet und dient den Interessen des Kapitals. Ziel ist die Vernichtung nationaler Interessen und eine tiefe finanzielle Verschuldung sowie koloniale Abhängigkeit der besetzten Gebiete in Europa.

Quelle: Alexander Abusch, Der Irrweg einer Nation, Aufbau Verlag Berlin 1950

Eine Europäische Lösung für Deutschland?

Dieses historische Dokument von Alexander Abusch, siehe obenstehend, offenbart die Wahrheit über die Wiedervereinigung 1990:

Das ehemalige Besatzungsgebiet Westdeutschland wurde erweitert, am Status Quo jedoch ändert sich gar nichts. Tatsächlich ist die Europäische Union nur ein anderer Begriff für den Kalten Krieg. Die Westmächte, allen voran die USA halten sich nicht an das Potsdamer Abkommen. Sie verachten und verraten das großartige nationale und kulturelle Erbe des Deutschen Volkes infolge Indoktrinierung, Demütigung und Hass.

Das Recht des Deutschen Volkes auf Selbstbestimmung über die zukünftigen Geschicke einer Deutschen Nation wurde im Potsdamer Abkommen verankert und im Wesentlichen von der Sowjetuinion unterstützt. Die Westmächte jedoch haben 1948 die Teilung vorangetrieben und wenige Jahre vorher sogar das Ende des 2. Weltkrieges hinausgezögert um sich somit die Besatzung Deutschlands dauerhaft zu sichern und ein geeintes Deutschland zu verhindern.

Lenin schon zeigte bereits 1915, dass solche Vereinigten Staaten von Europa auf dem Boden des Imperialismus nur reaktionär sein können. Die heutige Wirklichkeit bestätigt die Genialität dieser Voraussage. So ist die Wiedervereinigung lediglich die Fortsetzung des Kalten Krieges ohne die Einheit einer Deutschen Nation herzustellen. Das beweist das Fehlen eines Friedensvertrages für ganz Deutschland.

Der Deutschen Grundgesetz von 1949

Dieses Grundgesetz haben uns die Amerikaner, um es vorsichtig zu sagen, anempfohlen. Man könnte auch sagen, auferlegt. Sagt Willy Brandt am 14.2.1991

Der Artikel 146 GG unterscheidet die Begriffe:

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist. [15]

Ruhe sanft Willy Brandt, Deutschland bleibt weiterhin geteilt. Denn mit der Wiedervereinigung wurde ebendieses Grundgesetz nicht geändert.

Der Irrweg der Deutschen Nation bis heute

Wie bereits festgestellt, verhindert das Grundgesetz bzw. die Verfassung von 1949 die Selbstbestimmung der Deutschen über ihr eigenes Schicksal. Weder die EU noch Putin werden den Irrweg der Deutschen Nation beenden. Das müssen die Deutschen selber tun. Und das können sie auch, wenn sie sich nicht von Irren anführen lassen.

Die Bücher meines Vaters

Alexander Abusch war Vorsitzender des Kulturbundes der DDR, dessen Mitglied ich viele Jahre war. Aufgrund der Liebe zu meiner Heimat Thüringen und der Liebe zu meinem viel zu früh verstorben Vater, der seine Heimat ebenfalls über alles liebte, hat der Begriff Vaterland für mich eine besondere Bedeutung. Das Deutsche Volk hat ein großartiges nationales und kulturelles Erbe, wer das mit Füßen tritt hat hier nichts verloren.

Lenins Vorhersage von 1915 zur Europäischen Union

Wer das Wesen der Europäischen Union heute verstehen will, sollte das Buch Der Irrweg einer Nation lesen, was bereits im Jahr 1950 geschrieben wurde.

EU

Der Besatzungsstatus im Grundgesetz

Das Grundgesetz manifestiert eine dauerhafte Besetzung Westdeutschlands und bricht damit klar mit den in Potsdam von den Siegermächten unterzeichneten Beschlüssen. Dass die in Potsdam und Jalta gefassten Beschlüsse die Teilung Deutschlands zum Ziel haben ist eine Propagandalüge: Ziel der Besetzung war die Entnazifizierung und die Demontage eines Monopolkapitalistischen Wirtschaftsystems was den Faschismus ermöglichte.

GG

Hinterlege einen Kommentar

Ihre Nachricht:

Anbieter: nmq​rstx-18­@yahoo.de, die Seite verwendet funktionsbedingt einen Session-Cookie und ist Bestandteil meines nach modernen Aspekten in Perl entwickelten Frameworks.