Soljanka, eine Fleischsuppe aus Russland

eigentlich ist die Soljanka eine Idee zur Resteverwertung, kann aber auch mit Liebe gemacht sein.

Lassen Sie sich bitte nicht verwirren, wenn Sie tausende Rezepte zur Soljanka, einer russischen Fleischsuppe mit Gemüse, aus der Ukraine, finden. Es gibt mit Sicherheit noch viel mehr Rezepte als einige Tausend und damals in der DDR hat wohl jeder Hobbykoch Soljanka gekocht - jeder auf seine Art und Weise...

Meine Soljanka, die auch jedesmal anders aussah und anders schmeckte, ging jedenfalls so zu DDR - Zeiten:

Schnitzelfleisch vom Schwein (Keule, Geschnetzeltes) in Streifen schneiden und zusammen mit Zwiebelstreifen anbraten. Paprika ebenfalls in Streifen schneiden, später hinzufügen und ebenfalls anbraten bis zur Bräune. Wenn das Fleisch und die Zwiebelstreifen hellbraun sind, mit Wasser auffüllen und etwa 2 Stunden leise kochen, damit das Fleisch endgültig weich ist.

Je nachdem, was grad verfügbar war, habe ich dann Tomatenmark, Ketchup oder frische Tomaten hinzugefügt. Weiterhin kleingeschnittene Gewürzgurken oder Saure Gurken.

Die nötige Schärfe bekam meine Soljanka durch das Hinzufügen von Chilipulver, was es auch zu DDR - Zeiten gab. Zum Servieren dann die Soljanka in Teller oder Tassen füllen, eine Scheibe Zitrone obendrauf legen und einen Klecks Saure Sahne hinzufügen.

Untenstehend ein paar Fotos meiner jüngsten Soljanka. So wirds gemacht:

Serviert wird, wie weiter oben schon beschrieben mit einem Klecks Saurer Sahne oder Creme Fraiche.

Soljanka beim Anschmoren Fertige Soljanka Serviervorschlag


Anbieter: nmq​rstx-18­@yahoo.de, die Seite verwendet funktionsbedingt einen Session-Cookie und ist Bestandteil meines nach modernen Aspekten in Perl entwickelten Frameworks.