Die Katastrophe in der Taiga im Jahr 1908

Zur Explosion in der Taiga mit vielen Zeugenaussagen. Fakten und Zahlen zu einer globalen Katastrophe, welche die ganze Welt nicht zu interessieren scheint. Mit dem Thema Tunguska befasse ich mich seit dem Jahr 1969.

Ballistik und Physik des Tunguska-Körpers
Der Physiker Solotow analysiert den Explosionsmechanismus und trägt die Fakten zusammen. Sehr ausführlicher Artikel von Felix Siegel.
Das Tunguska Ereignis am 30. Juni 1908
Fakten, Zahlen und viele Augenzeugenberichte zum Ereignis im Jahr 1908. Mit einer kritischen Betrachtung der Tunguska-Forschung und einem eigenen Artikel zur Analyse von Augenzeugenberichten.
Der Meteor von Tscheljabinsk 15.2.2013
Ein Vergleich zum Tunguska Körper
Ein Augenzeugenbericht zum Tunguska Ereignis von 1908 (kommentiert).
Ewenken, das sind die Nomaden die in der Tunguska leben, haben die Explosion aus nächster Nähe erlebt und hier beschrieben.
Eine kritische Betrachtung der Tunguska-Forschung
Viele Forscher treffen für ihre Hypothesen Annahmen, die weder durch Zeugenaussagen, noch durch Fakten begründet sind. Genau darum geht es in diesem Artikel.
Eine unglaubliche UFO Beobachtung am Himmel
Ein astronomisches Ereignis was bis heute ungeklärt ist
Flug-Eigenschaften des Tunguska-Körpers
Mehr als 900 km legte der Tunguska-Körper in den dichtesten Schichten der Atmosphäre zurück. Dabei betrug die Geschwindigkeit nicht mehr als 500 m/s...
Forum zum Ereignis Tunguska, Sibirien 1908, die Explosion in der Taiga
Das Forum ist offen für alle Interessenten, die sich zum Thema informieren und interessante Beiträge leisten möchten
Löschfunkensender und Maschinensender um 1908
Leistungsstarke Sender erzeugen Elekromagnetische Wellen mit Leistungen von mehreren 100 kW
Saurer Regen stützt Nuklearhypothese der Tunguska Katastrophe 1908
Bereits 2008 wurden im Katastrophengebiet Torfprofile untersucht und festgestellt, dass es 1908 stark saure Niederschläge gab.

Anbieter: nmq​rstx-18­@yahoo.de, die Seite verwendet funktionsbedingt einen Session-Cookie und ist Bestandteil meines nach modernen Aspekten in Perl entwickelten Frameworks.