Werkstatt ist die Küche

Ein Blick in meine Werkstatt, die Küche und auch die gute Stube ist

Wohnküche

Meine erste Küche, wo die Steckdosen am rechten Platz sind. Diese Küche vom Hersteller eines bekannten schwedischen Möbelhauses aufzustellen hat richtig Spaß gemacht.

Die Arbeitsplatte ist aus massiven Birkenholz und bietet viel Platz für Geräte, die einfach nur da sein müssen. Wie zum Beispiel die Getreidemühle ganz rechts.

Das Board über der rückseitigen Wandtäfelung ist durchgängig und wird im Thüringischen als Kannrückchen bezeichnet. Da sind kleinere Küchenbedarfsgegenstände zuhause und somit immer griffbereit.

Wichtig ist eine Rolle mit Küchenkrepp (noch nicht im Bild) und eine stets griffbare Schere, die beim Aufschneiden von Verpackungen unentbehrlich ist.

Nicht fehlen darf ein Wiegemesser (rechts im Bild) und ein Fleischerbeil. Das Wiegemesser ist eine professionelle Ausführung aus geschmiedetem Stahl und das Beil ist aus Grauguss.

Meine Hängeschränke in Augenhöhe haben eine geringe Tiefe, so dass offenstehende Schranktüren keine Gefahr sind.

Das Kochfeld ist bei Nichtgebrauch abgedeckt, die Abdeckungen sind aus Holz und leisten auch als Schneidbretter gute Dienste.

In die Abzughaube eingelassene Halogenlampen sorgen für eine ausreichende Beleuchtung der Arbeitsflächen. Sollte es da mal wirklich eng werden, habe ich immer noch einen Tisch.


Anbieter: nmq​rstx-18­@yahoo.de, die Seite verwendet funktionsbedingt einen Session-Cookie und ist Bestandteil meines nach modernen Aspekten in Perl entwickelten Frameworks.