Fridays for Future, Umweltpsychiologie und Plastikmüll

Giftmüll in Fernost, Biowasser aus dem Cantal und über die Kunst, Lügen geschickt zu verpacken so daß sie geglaubt werden [Perl]

Es wird ja immer behauptet, daß wir daran schuld sind wenn der Ganges im fernen Indien durch Industrieabwässer, insbesondere der Bekleidungsinustrie vergiftet ist. Ist das so!? Und sind wir daran schuld, daß unser Plastikmüll, den wir täglich fein in die Wertstofftonne sortieren letztendlich in der Südsee landet? Sind wir tatsächlich daran schuld, daß wir selbst im Müll ersticken!? Ja, und ist es denn unsere Schuld, daß die Gletscher schmelzen, Arten sterben und die Luft immer schmutziger wird?

Täglich werden wir mit diesen und ähnlichen Fragen bombardiert. Und müssen uns doch tatsächlich den Vorwurf anhören, daß wir selbst den ganzen Müll produzieren. Doch nun genug zu diesem Unsinn. Denn der Sinn und Zweck derartiger Schlagzeilen ist nicht einmal der Vorwurf an uns, sondern ein ganz Anderer: Diese Behauptungen verfolgen einzig und allein den Zweck, von den wahren Verursachern abzulenken! Überlegen Sie doch einmal selbst, ob es was nützen würde, wenn Sie keine T-Shirts mehr kaufen die in Fernost produziert wurden: Richtig, Ihr Kaufverhalten verhindert nicht im Geringsten daß dort weiter produziert wird!

Und auch wenn Sie bei jedem Scheißwetter mit dem Fahrrad fahren wird das nichts daran ändern, daß die Fahrzeugindustrie weiterhin Autos produziert die obendrein immer größere Achslasten auf die Straße bringen. Und auch nichts daran ändern daß Elektroautos mit jeder Serie eine Nummer größer werden als ihre Vorgänger der SUV-Klasse. Was bitte hat das mit einer zukunftsweisenden Umweltpolitik zu tun!? Natürlich rein gar nichts! Vielleicht ahnen Sie es schon: Die ganze Umwelt- und Klimazerstörung haben wir der unendlichen Profitgier privater Unternehmer zu verdanken die sich einen Scheißdreck darum scheren wer sich um die dadurch verursachten Schäden kümmert!

Vielmehr tun die eigentlichen Verursacher alles dafür, von sich selber abzulenken. Dafür ist denen jedes Mittel recht und ja, auch die Fridays for Future Hysterie gehört zu den Maßnahmen die letztendlich nur dem Staate nützen der sich schützend vor seine Hintermänner stellt und damit die Zerstörung unseres Planeten weiter vorantreibt. Und natürlich werden unsere sogenannten Qualitätsmedien kräftig von denen dafür bezahlt daß sie in Folge weiter Lügen. Beliebt ist auch die Lüge vom sanften Hinüberwachsen des Kapitalismus in eine moderne menschliche Gesellschaftsordnung unserer Zukunft, im Ernst mal glauben Sie das wirklich? Glauben Sie ernsthaft, daß ein privater Flughafenbetreiber feiwillig auf die Milliarden verzichtet die er täglich in seine eigene Tasche steckt? Da können Sie auch an den Osterhasen glauben oder gleich an den lieben Gott.

Und nein, wenn weniger geraucht wird, liegt das auch nicht an einem gewachsenen Umweltbewusstsein sondern an den gewachsenen Einnahmen die bei diesbezüglichen Verstößen fällig werden. Im Übrigen ist bald wieder Ostern. Sie sehen es daran, daß die Regale wieder voll sind mit Plastikmüll und Aluminiumfolie mit ein bischen Schokolade drinnen.


Datenschutzerklärung: Diese Seite dient rein privaten Zwecken. Auf den für diese Domäne installierten Seiten werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten erhoben. Das Loggen der Zugriffe mit Ihrer Remote Adresse erfolgt beim Provider soweit das technisch erforderlich ist. nmq​rstx-18­@yahoo.de