Windenergie, Energiewende und die Frage: Wem gehört der Wind?

Energiewende, erneuerbare Energiequellen, Klimawandel, CO2-Ausstoß usw. das sind alles nur Halbwahrheiten

Energie wird nicht erzeugt damit wir abends Licht haben sondern der Profite wegen!

Die Frage wem der Wind gehört offenbart eines der größten Verbrechen der Neuzeit. Windräder schießen aus dem Boden wie Pilze nach einem warmen Sommerregen. Skrupellose Geschäftsleute machen aus Gemeingut Profite die sie sich in ihre eigenen Taschen stecken. Man könnte ja meinen, daß angesichts dieser ungezählten Windräder die Preise für Elektroenergie irgendwann einmal fallen sollten aber das Gegenteil ist der Fall. Das liegt zum Einen an der permanenten Überproduktion von Strom und zum Anderen daran, daß die Energieerzeuger natürlich bestrebt sind, ihren Strom nicht unter dem an der Börse notierten Preis anzubieten. Bereits mit Stellplätzen für Windräder wird an der Börse spekuliert, das ist ungefähr so als würde man mit der Luft handeln die wir alle zum Leben brauchen. So mancher Grundstückseigentümer freut sich über die Pachteinnahmen und merkt dabei gar nicht daß er selbst der Betrogene ist.

Elektromobilität ist Betrug

Es ist unsinnig, Elektroenergie zum Antrieb mobiler Fahrzeuge zu verwenden. Das liegt daran, daß man Elekroenergie nicht speichern kann. Das Speichern von Elektroenergie in Akkumulatoren ist stets eine Umwandlung in Chemische Energie und mit beträchtlichen Verlusten verbunden. Der sich beim Laden und Entladen ergebende Wirkungsgrad beträgt 50% das ist ungefär so als würde man beim Tanken die Hälfte an Benzin, Super oder Diesel in den Gulli kippen. Elektroenergie ist eben nur für eine stationären Betrieb sinnvoll, da mutet es geradezu närrisch an, Gasleitungen zu verlegen oder Heizöl in Tankwagen zu verteilen.


Datenschutzerklärung: Diese Seite dient rein privaten Zwecken. Auf den für diese Domäne installierten Seiten werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten erhoben. Das Loggen der Zugriffe mit Ihrer Remote Adresse erfolgt beim Provider soweit das technisch erforderlich ist. s​os­@rolf­rost.de