Die Schuld des Deutschen Volkes am 2. Weltkrieg

Das Deutsche Volk muss erkennen daß Hitlers Auftraggeber die Schuldigen sind [Perl]

Wenn es eine Schuldfrage gibt, dann ist das doch die Frage, inwieweit das Deutsche Volk heute versteht, warum es zu beiden Weltkriegen gekommen ist. Nun, die in öffentlich rechtlichen Fernsehsendern täglich ausgestrahlten History-Sendungen die Hitler in Farbe am Obersalzberg zeigen, tragen nicht im Geringsten dazu bei. Ebensowenig die Gedenkveranstaltungen die alljährlich bspw. zur Befreiung von Buchenwald und anderen Konzentrationslagern abgehalten werden. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall: Die Geschichte wird verfälscht, die Auftraggeber Hitlers und die Auftraggeber des 2. Weltkrieges werden verschwiegen.

Verschwiegen wird auch die Zweckbstimmung der Konzentrationslager, die in erster Linie dazu dienten, die Kommunistische Partei zu bekämpfen, deren Führer auszuschalten und zu vernichten. Daß der Parteichef der Kommunistischen Partei KPD, Ernst Thälmann in Buchenwald heimtückisch ermordet wurde, sagt keiner der heutigen Politiker die in Buchenwald von einem geeinten Europa faseln. Ebensowenig wird an den Schwur der Lagerinsassen von Buchenwald erinnert.

Auf diese Art und Weise ist es dem Deutschen Volk doch gar nicht möglich, die Geschichte zu verstehen geschweige denn aufzuarbeiten. Dabei ist es doch gerade das Deutsche Volk was seine Geschicke so lenken sollte daß sich die Geschichte der Weimarer Repulik eben nicht wiederholt. Denn solange das Deutsche Volk nicht erkennt, wer beide Weltkriege, Hitler und den Tod von Millionen Menschen in Auftrag gegeben hat, wird sich die traurige Geschichte der Weimarer Republik wiederholen. Was gerade eben zur Zeit passiert!

Der Nazi-Terror der 20er Jahre

Die Ursachen sind dieselben wie in den 20er Jahren der Weimarer Republik vor 100 Jahren. Eben, weil man die Ursachen für diesen Naziterror seither nicht beseitigt hat so wie das die Alliierten 1945 in Potsdam beschlossen und die Häftlinge von Buchenwald geschworen haben, wiederholt sich die traurige Geschichte der Weimarer Republik.


Datenschutzerklärung: Diese Seite dient rein privaten Zwecken. Auf den für diese Domäne installierten Seiten werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten erhoben. Das Loggen der Zugriffe mit Ihrer Remote Adresse erfolgt beim Provider soweit das technisch erforderlich ist. nmq​rstx-18­@yahoo.de