Asylanten, Flüchtlinge, Migration und ja wir schaffen das

Über eine uralte Strategie zur Unterdrückung des eigenen Volkes und der Arbeiterklasse im eigenen Land

Die Grenzöffnung im Herbst 2015 war eine geschickt eingefädelte Inszenierung. Suggeriert werden sollte, daß Deutschland aus Nächstenliebe handelte um hunderttausenden Flüchtlingen Asyl zu gewähren, vor dem Tod in ihrer Heimat zu bewahren und ein neue Heimat zu verschaffen. Ist das so!? Mitnichten!

Hetze gegen Syrien und andere Länder die um ihre Unabhängigkeit kämpfen

Assad muss weg! Stand auf einem Schild was ein paar syrische Kinder in jenen Tagen durch Erfurt schleppten. Es war ein lächerlicher Anblick der genau zu dem üblen Gelaber passte was Funk und Presse verbreiten, nämlich daß ein böser Diktator namens Assad gerade dabei ist sein eigenes Volk auszurotten. Von Faßbomben mit Giftgas war die Rede von Bombardierungen, Folterungen, Erschießungen und von ähnlichem schrecklichen Dingen des Assad-Regimes. Doch nun genug davon. Überlegen wir mal besser wer von dieser ganzen verlogenen Hetz-Propaganda profitiert!

Der Kampf um die Neuaufteilung der Welt

Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, wer den Krieg gegen Syrien führt und das syrische Volk aus seiner Heimat vertreibt: Eine handvoll Privatunternehmer aus den USA und natürlich steckt da auch die Profitgier deutscher Unternehmer dahinter! Terrorbanden werden finanziert und das Volk gegen seine eigene Regierung aufgebracht. Diese Vorgehensweise ist auf der ganzen Welt immer wieder dieselbe, egal ob wir nach Afghanistan schauen, nach Libyen, Algerien, Marokko und andere Länder des Afrikanischen Kontinents oder in den Nahen Osten, Iran, Irak, Jemen... Krieg und Terror ist die Handschrift des Imperialismus und von Haß geprägt ist seine Propaganda!

Der Kampf gegen die Arbeiterklasse im eigenen Land

Auch das ist eines der Ziele dieser sogenannten Flüchtlingspolitik: Die Spaltung der eigenen Gesellschaft und die Verschärfung der Klassengegensätze. Ganze Familien gut bürgerlicher Herkunft, Spezialisten und Fachkräfte werden aus den og. Ländern abgeworben und kommen nach Deutschland. Die Propaganda jubiliert, reiches Deutschland, was sind wir Deutsche doch für gute Menschen, geben Migranten Arbeit, Brot und ein Zuhause -- Kommt Ihnen das bekannt vor!? Richtig, steht schon in der Bibel! In Wirklichkeit ist es einfach nur so, daß der Kapitalismus die unterschiedliche Entwicklung der Völker brutal ausnutzt und dabei diese Völker, sein eigenes Volk eingeschlossen, systematisch zerstört.

Mit allen Mitteln muss seitens der kapitalistischen Unternehmer verhindert werden, daß sich die eigene Arbeiterklasse gegen diejenigen erhebt die sie ausbeuten, und eines dieser Mittel ist die Migration sowie der völkerrechtswidrige Import von Fachkräften aus anderen Ländern.

Das wusste auch schon Adolf Hitler

Die heutige Flüchtlingspolitik ist nicht neu, sie wurde auch schon unter Hitler praktiziert. Hugenotten und Bürger aus amerikanischen Familien stiegen in die höchsten Kreise der Hitlerarmee auf. Ein Herr von Saint André fiel als Stellvertreter Hitlers in Stalingrad, ein Herr von Schirach, amerikanischer Herkunft war als Offizier der Wehrmacht an Kriegsverbrechen beteiligt und stand in Nürnberg vor Gericht. Die sogenannten Ostarbeiter kamen aus Litauen, aus Polen, vom Balkan usw. und naürlich auch aus den Ländern in denen Deutschland Krieg führte, das ist heute noch ganz genauso. Der Kapitalismus mit seiner Privatwirtschaft nährt sich von diesem Elend und bringt dieses Elend auch hervor. Und auch daran sehen wir, wie politisch rückständig Deutschland und das ganze EU-Gebilde ist. Migration ist eine besondere Form der Politik zur Unterdrückung der Arbeiterklasse im eigenen Land!

Migration als Mittel zur Ausbeutung

Mit der Vertreibung von Menschen aus ihrer Heimat wird noch ein weiteres Ziel verfolgt, nämlich die Neuaufteilung der Welt um diese profitbringend zu kolonialisieren und auszubeuten. Dabei ist es unerheblich, ob Menschen ihre Heimat freiwillig verlassen, abgeworben, vertrieben oder ermordet werden, die Ziele bleiben dieselben. Der sogenannte Arabische Frühling um 2010/2011 ist ebenso unter dieser verbrecherischen Politik einzuordnen wo es nur um die Interessen Privater Unternehmer geht. Unsere Medien betreiben dazu eine Propaganda der übelsten Art, die Souveränität der betroffenen Länder wird untergraben und die Bestrebungen ganzer Völker in Libyen, Marokko, Algerien usw. eine Demokratie aufzubauen werden zerstört. Damit einhergehend werden deren Führer als Diktatoren bezeichnet obwohl sie demokratisch gewählt wurden.

Heilige und Gutmenschen

Sie setzen sich für die Rettung der Orang Utans ein, organisieren Benefiz Konzerte wie USA4Africa und gehen in den Slums dieser Welt hausieren mit dem Kruzifix in der Hand. Sie kriegen dafür Friedensnobelpreise, Bundesverdienstkreuze und andere hohe Auszeichnungen aus der Hand des Finanzkapitals, also aus den Händen derjenigen, die das ganze Elend dieser Welt erst verusacht haben und von diesem Elend profitieren. Das ist einfach nur widerlich!


Datenschutzerklärung: Diese Seite dient rein privaten Zwecken. Auf den für diese Domäne installierten Seiten werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten erhoben. Das Loggen der Zugriffe mit Ihrer Remote Adresse erfolgt beim Provider soweit das technisch erforderlich ist. nmq​rstx-18­@yahoo.de